Nutzungsbedingungen

zwischen dritten Nutzern von „Asklepios Send“

– nachfolgend „externer Nutzer oder externer Partner“ genannt –

und der Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH, Rübenkamp 226, 22307 Hamburg

– nachfolgend „Asklepios“ genannt –

Die Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH stellt ihren Mitarbeitern und deren externen Partnern mit „Asklepios Send“ („Webanwendung“) eine webbasierte Möglichkeit für einen sicheren Austausch von Dateien zur Verfügung. Die Funktion „Asklepios Send“ kann über die Internetadresse „https://send.asklepios.com“ aufgerufen werden. Voraussetzung für die Nutzung ist eine Asklepios Mailadresse auf Seiten des Absenders oder Empfängers.

Mit der Inanspruchnahme der Webanwendung durch den externen Nutzer kommt zwischen dem externen Nutzer und Asklepios ein Vertrag über die Nutzung von „Asklepios Send“ zustande.

Diese Nutzungsbedingungen regeln die Nutzung der Webanwendung „Asklepios Send“.

  1. Die Nutzung dieser Webanwendung setzt keine Anmeldung oder Registrierung voraus. Der externe Nutzer verpflichtet sich dennoch, alle Regelungen dieser Nutzungsbedingungen einzuhalten.
  2. Die Webanwendung dient ausschließlich für den sicheren Datei-Austausch zwischen einem externen Partner und einem Asklepios-Mitarbeiter, insbesondere zum Austausch sensibler und vertraulicher Dateien. Es ist ein Upload von Dateien mit einer Dateigröße bis ca. 1 GB möglich. Folgende Dateiformate können mit „Asklepios Send“ nicht verschickt werden: ausführbare Dateien, wie Programme und Skripte. Eine Nutzung von „Asklepios Send“ für sonstige, insbesondere gewerbliche Zwecke ist ausdrücklich untersagt.

    Bitte verwenden Sie keine Umlaute und Sonderzeichen in Formularfeldern und Dateinamen. Ansonsten wird die Übertragung mit dem Fehler „Forbidden - you don't have permission“ abgelehnt.

  3. „Asklepios Send“ dient zur Übertragung von Dateien und nicht zu ihrer Sicherung. Die Dateien werden automatisch nach sieben (7) Tagen gelöscht. In diesem Zeitraum hat der Empfänger die Möglichkeit, die ihm übertragenen Dateien vom Server abzurufen und in eigenen Dateiverzeichnissen zu speichern.
  4. Um eine sichere Datenübertragung zu ermöglichen wird eine Zwei-Faktor- Authentifizierung genutzt:

    • Der Empfänger erhält per Mail einen Link, der zum Downloadbereich führt.
    • Der Absender erhält per Mail einen PIN-Code, den er dem Empfänger per SMS oder per Telefon mitteilt. Leitet der Absender den PIN per Email an den Empfänger weiter, ist der sichere Austausch der Dateien nicht gewährleistet.
    • Nur mit dem PIN kann der Empfänger den Downloadbereich öffnen und die Dateien abrufen.
  5. Der Nutzer verpflichtet sich, die Webanwendung nicht für rechtswidrige Zwecke oder zur Übertragung rechtswidriger Inhalte zu nutzen. Asklepios ist berechtigt, rechtswidrige Inhalte von seinen Servern selbständig zu entfernen.
  6. Diese Webanwendung wird technisch vom Asklepios eigenen Rechenzentrum bereitgestellt und betrieben.
  7. Der externe Nutzer hat gegenüber Asklepios keinen Anspruch darauf, dass „Asklepios Send“ ununterbrochen oder fehlerfrei zur Verfügung steht. Asklepios haftet gegenüber dem externen Nutzer nicht für Schäden, die aus der Verwendung von „Asklepios Send“ resultieren. Die Nutzung von „Asklepios Send“ erfolgt auf eigenen Gefahr des externen Nutzers. Für mögliche Schäden (insbesondere entgangener Gewinn, Datenverlust etc.) übernimmt Asklepios keinerlei Haftung. Dies gilt nicht im Falle des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit und für den Fall, dass eine Haftung gesetzlich zwingend vorgeschrieben ist.
  8. Die dem Nutzern eingeräumten Nutzungsrechte an „Asklepios Send“ können bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen oder aus sonstigem wichtigen Grund von Asklepios eingeschränkt oder vollständig entzogen werden. Soweit nicht im Einzelfall wegen der Schwere des Verstoßes eine sofortige teilweise oder vollständige Sperrung des Zugangs zu der Webanwendung angezeigt ist, wird die Asklepios den betreffenden Nutzer in einem ersten Schritt abmahnen und eine Sperrung erst bei Fortdauer des Verstoßes bzw. wiederholten Verstößen vornehmen.
  9. Dem Nutzer ist bekannt, dass Verstöße gegen diese Nutzungsbedingungen auch zu Schadenersatzansprüchen von Asklepios führen können.